Der Mann sieht das Tatzentattoo der Kellnerin. Als sie die Rechnung sieht, bricht sie in Tränen aus.

BEITRAG beginnt weiter unten!


Anzeige

Als sie am Abend zu einem ihrer drei Jobs an der Bar eines Hotels fährt und dort arbeitet, wird sie von einem freundlichen Paar auf ihr Tattoo angesprochen. Das Tattoo hat das Aussehen einer Hundepfote.

Also erzählt Christina dem nettem Paar von ihrem geliebten Tucker und der benötigten Operation. Sie hat bereits einen Plan, um ihrem Liebling zu retten: Wenn sie ihr Auto verkauft, wird sie genug Geld haben, um die Operation zu bezahlen. Allerdings wäre dieser Verkauf für sie ein großer Verlust, da sie dann nicht mehr zur Arbeit fahren könnte. Aber die Liebe zu ihrem Hund ist größer.